Nach oben

Peru

Peru Rundreise: Bus, Zug oder Flugzeug? Wo kann man übernachten?
Lisa | 23.09.2018

Peru Rundreise: Bus, Zug oder Flugzeug? Wo kann man übernachten?

Hier erfährst du, mit welchen Mitteln du dich in Peru am besten fortbewegen kannst und wo man gut übernachten kann. Preisbeispiele sind auch dabei.

Peru-Map

Fortbewegung

Auch in Peru kann man super mit dem Bus von A nach B kommen. Sie fahren fast überall hin, wo es eine Straße gibt und sind dazu auch noch günstig. Weitere Möglichkeiten wären das Flugzeug oder ein Mietwagen. Manche Gegenden sind hingegen nur mit dem Boot zu erreichen.

Bei der Auswahl des Transports in Peru muss man immer wieder abwägen zwischen Komfort, Sicherheit, Kosten und Verfügbarkeit. Das gilt aber nicht nur für Peru, sondern wahrscheinlich generell für den Öffentlichen Transport, wenn ich so darüber nachdenke 🙂

Flugzeug

Fliegen ist eine schnelle und bequeme Möglichkeit sich in Peru fortzubewegen. Auf der Karte weiter oben seht ihr einige Flughäfen. Es gibt noch weitere kleinere nationale. Wir nutzen am liebsten Skyscanner, um uns einen ersten Überblick über mögliche Verbindungen und Preise zu verschaffen.

Ein Inlandsflug kostet je nach Reisezeit und Verbin­dung meist unter 100 EUR.

Wenn ich jetzt z.B. für Oktober nach einer Verbindung von Iquitos nach Lima schaue, kostet der Flug mit Star Perú inklusive einem Gepäckstück 64 EUR.

Zu den inländischen Fluggesellschaften gehören z.B. Peruvian Airlines, LATAM Perú (LAN), Star Perú und Avianca.

Hinweis:
Achtet bei eurer Flugbuchung darauf, dass ihr (wenn benötigt) den Tarif mit Gepäckstück bucht. Die Standardtarife enthalten nämlich oftmals nur Handgepäck.

Bus

Wie auch in anderen Ländenr in Südamerika gibt es jede Menge Bus-Unternehmen in Peru. Das Angebot reicht von ganz einfachen Bussen mit mehr Stops auf der Fahrt bis zu Bussen mit sehr komfortablen Sitzplätzen, Klimaanlagen sowie Toiletten und Entertainment an Board. Hierbei kommt es auf die Strecke an. Für die längeren und populären Strecken zwischen den großen Städten gibt es auch komfortablere Busse.

Hinweis:
Generell wird empfohlen Nachtfahrten zu vermeiden, da hier das Risiko von Unfällen oder Überfällen höher ist.

Tickets für längere Strecken kauft man am Besten vorab direkt vor Ort. So hat man einen garantierten Sitzplatz. Alternativ kann man auch beim Busfahrer ein Ticket kaufen. Hier erwischst du aber dann vielleicht einen nicht ganz so guten Sitzplatz.

Es gibt auch die Möglichkeit, ein Ticket online zu kaufen. Bei Bus Tickets Peru oder Red Bus kann man sich einen Überblick zu den Busunternehmen, möglichen Strecken und Preisen verschaffen.

Anbieter sind z.B.:

  • Cruz del Sur
  • Oltursa
  • TEPSA
  • Movil Tours
  • Civa
  • Línea
  • Ormeño
  • Flores

Grob kann man mit 2 bis 3 USD pro Fahrtstunde pro Person rechnen.

Hop on / Hop off Bus

Ein weiterer Anbieter ist Peru Hop. Hier kann man Pässe für verschiedene Routen kaufen und dann entlang des Weges aussteigen und wieder einsteigen wann man möchte. Peru Hop deckt die Strecken des Gringo Trail im Süden Perus ab.

Der umfangreichste Pass von Lima über La Paz nach Cusco kostet 249 USD (214 EUR) pro Person.

Auf der Webseite von Peru Hop kann man sich alle Pässe anschauen.

Zug

Zugstrecken gibt es im Süden Perus und um Lima.

Peru-Map

Hier findet ihr nun kurze Infos zu den jeweiligen Strecken:

Cusco nach Machu Picchu

Für die Strecke von Cusco zum Machu Picchu gibt es zwei verschiedene Anbieter:

  • Peru Rail
  • Inca Rail

Peru Rail fährt von Cusco, Urubamba und Ollantaytambo nach Aguas Calientes (Machu Picchu Haltestelle). Hier gibt es weitere Details zu den verschiedenen Klassen und Strecken.

  • Poroy Station (20 Min. außerhalb von Cusco) – Aguas Calientes
  • ca. 4 Stunden
  • Günstigste Klasse: 70 USD pro Person (nur Hinfahrt)

Inca Rail fährt von Ollantaytambo nach Aguas Calientes (Machu Picchu Haltestelle). Es wird ein Busservice von Cusco und Poroy nach Ollantaytambo angeboten. Hier gibt es weitere Details zu den verschiedenen Klassen und Strecken.

  • Ollantaytambo (200 km nordwestlich von Cusco) – Aguas Calientes
  • ca. 1,5 Stunden
  • Günstigste Klasse: 70 USD pro Person (nur Hinfahrt)

Cusco nach Puno

Eine weitere berühmte Fahrt ist die Strecke von Cusco nach Puno am Titicaca See. Peru Rail fährt auf dieser Strecke mit einem "normalen" Zug und mit einem Luxus-Zug, in dem man auch schlafen kann.

  • Wanchaq (Cusco) – Puno
  • ca. 10,5 Stunden
  • 260 USD pro Person

Arequipa nach Puno und dann nach Cusco

Von Arequipa über Puno am Titicaca See nach Cusco (oder andersherum) fährt Peru Rail innerhalb von 3 Tagen. Weitere Details zur Strecke findet man hier.

  • Arequipa – Puno – Cusco
  • 3 Tage
  • 2.565 USD pro Person

Lima nach Huancayo

FCCA (Ferrocarril Central Andino) fährt die Strecke von Lima nach Huancayo. Hier findet man Abfahrtszeiten und Preise.

  • Lima – Huancayo
  • 12 Stunden
  • 50 USD pro Person

Huancayo nach Huancavelica

Eine weitere Strecke, die von FCCA (Ferrocarril Central Andino) bedient wird. Weitere Details zur Strecke findet man hier.

  • Huancayo – Huancavelica
  • 5,5 Stunden
  • 3 USD pro Person

Tacna nach Arica

Ganz im Süden Perus fährt ein Zug von Tacna nach Arica über die chilenische Grenze. Weitere Details zur Strecke findet man hier (auf Spanisch).

  • Tacna – Arica (Chile)
  • 1 Stunde 15 Minuten (Achtung Zeitverschiebung in Chile beachten!)
  • 4 EUR pro Person

Boot

Große Passagierschiffe (Lanchas) befahren die Flussrouten des peruanischen Amazonas. Sie transportieren auch viel Ladung unter Deck. Die zwei wichtigsten Flussrouten sind die von Yurimaguas nach Iquitos und Pucallpa nach Iquitos.

Die Fahrt dauert mehrere Tage und man schläft in Hängematten. Vorab buchen kann man so ein Frachtschiff nicht. Man geht einfach an den Hafen der jeweiligen Stadt und fragt, ob ein Schiff fährt.

  • Yurimaguas – Iquitos
  • 2 bis 3 Tage (plus ggf. Wartezeit am Hafen bis zur Abfahrt)
  • 100 PEN = 26 EUR pro Person
  • Pucallpa – Iquitos
  • 4 bis 5 Tage (plus ggf. Wartezeit am Hafen bis zur Abfahrt)
  • 100 PEN = 26 EUR pro Person

Auch die Strecke von Iquitos nach Santa Rosa an der peruanischen / kolumbianischen / brasilianischen Grenze kann man mit dem Boot fahren. Hierbei handelt es sich um ein Schnellboot.

  • Iquitos – Santa Rosa (Trifrontera)
  • ca. 9 Stunden (Rückfahrt ca. 12 Stunden)
  • 200 PEN = 52 EUR pro Person

Unterkünfte

In Peru gibt es wie auch in den anderen südamerikanischen Ländern zum einen Hotels, Hostels oder Pensionen. Am besten schaut man sich die Zimmer vor Ort an, bevor man sie endgültig bucht. Wir schauen für Unterkünfte zuerst bei AirBnB und booking.com, um uns einen ersten Überblick zu verschaffen.

Wenn du noch nicht bei AirBnB angemeldet bist und es gerne mal nutzen möchtest, kannst du dich über unseren Partnerlink anmelden (*). Damit bekommst du 30 € Reiseguthaben für deine erste Reise über 65 € und wir bekommen 15 € für unsere nächste Übernachtung.

Bei Booking.com findest du super viele Unterkünfte (*). Man kann hier nach allen möglichen Anforderungen filtern und auch eine Umkreissuche machen. Wir würden uns sehr freuen, wenn du über unseren Partnerlink buchst und uns so ein kleines Dankeschön für unsere Infos hinterlässt. 🙂 Es kostet dich keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision.

Pensiones / Residenciales

Pensiones sind die einfachste Form der Unterkunft. Es handelt sich um ein einfaches Zimmer in einem Familienhaus - oftmals mit Gemeinschaftsbad und kaltem Wasser.

Hier kann man ein Doppelzimmer schon für 10 USD bekommen. Je nachdem wie deine Ansprüche sind, macht es hier auf jeden Fall Sinn, sich das Zimmer vorher mal anszuschauen.

Residenciales sind größere, etwas komfortablere Versionen der pensiones. Hier hat man dann ggf. auch eine etwas bessere Ausstattung mit heißem Wasser.

Hosterias / Hostels

Es handelt sich um simple Gästehäuser oder Hostels - manchmal sogar mit privatem Badezimmer buchbar. Die Ausstattung ist auch hier meist eher basic. Buchbar sind diese Unterkünfte über die üblichen Seiten wie hostels.com, hostelworld.com, booking.com, agoda.com oder auch über AirBnB.

Ab 6 USD bekommt man ein Bett im Schlafsaal. Für ein privates Zimmer muss mann dann schon eher den doppelten Preis rechnen.

Hostales / Hotels

Ein hostal oder hotel kann alles zwischen einem schönen Familienhaus, einem Betonbunker oder einem Luxushotel sein. Dementsprechend variieren auch die Preise.

Per Facebook teilen
Per Twitter teilen
Per WhatsApp teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Neu bei Instagram

Noch keine Fotos vorhanden

Neu bei YouTube
Weltreise - Kategorien
Gefühle
Planung
Equipment
Kosten
Suchst du etwas Bestimmtes?

Deine Plattform für Reiseinspiration